Städel Museum in Frankfurt


Vom Mittelalter in die Gegenwart: Ein Besuch des Städel Museums in Frankfurt gleicht einer Reise einmal quer durch die Kunstgeschichte. Mit über 2.900 Gemälden aus unterschiedlichen Epochen gibt die Sammlung einen Überblick über 700 Jahre europäische Malerei. Das Spektrum des Städel Museums reicht von mittelalterlichen Altartafeln über Renaissance- und Barockgemälde bis hin zu Werken der klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst. Ergänzt wird der Bestand durch 600 Skulpturen, 500 Fotografien und rund 100.000 Zeichnungen und Druckgraphiken.

Seit neuestem wird man in der Sammlung Alte Meister durch die Petersburger Hängung begrüßt (© Norbert Miguletz)
Seit neuestem wird man in der Sammlung Alte Meister durch die Petersburger Hängung begrüßt (© Norbert Miguletz)

 

Ich suche ein Hotel vom

bis zum

Die Highlights der Sammlung

Aufgeteilt ist die Sammlung in drei große Bereiche: Die Abteilung „Alte Meister“ mit Werken von 1400 bis 1800, dem Bereich „Moderne Kunst“ mit Skulptur und Malerei aus der Zeit von 1800 bis 1945 und den Sammlungsbereich „Gegenwartskunst“ (ab 1945).

Boticelli, Raffael, Dürer, van Eyck, Rembrandt, Vermeer – die Liste der großen Namen, die mit ihren Meisterwerken die Wände des Städels zieren, ist lang. Auch die Abteilung „Moderne Kunst“ besticht durch Prominenz: Die französischen Maler Manet, Renoir, Monet und Picasso sind hier ebenso vertreten wie die deutsche Malerei mit Schlüsselwerken von Beckmann, Kirchner und Marc.

Das Städel Museum im neuen Glanz

Adresse
Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49(0)69-6050980
www.staedelmuseum.de

Öffnungszeiten und Preise
Dienstag, Freitag bis Sonntag
11.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch und Donnerstag
10.00 bis 21.00 Uhr
Erwachsene zwölf Euro
ermäßigt zehn Euro
Das Frankfurter Kunstmuseum erstrahlt seit Dezember 2011 im neuen Glanz: Innerhalb umfassender Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten wurde der Altbau grundlegend renoviert und die Sammlungsbereiche „Alte Meister“ (Mainflügel) und „Kunst der Moderne“ (Gartenflügel) völlig neu präsentiert.

Zusätzlich wird seit 2009 an einer unterirdischen, lichtdurchfluteten Ausstellungshalle gearbeitet, die laut Museumsangaben über 2.500 Quadratmeter zusätzliche Ausstellungsfläche bringen und damit die Größe der Sammlungspräsentation mal eben verdoppeln soll. Die Eröffnung des Erweiterungsbaus mit der Neupräsentation des Sammlungsbereiches „Gegenwartskunst“ ist für Februar 2012 angekündigt.

Extra-Tipp: Auf keinen Fall verpassen sollten Besucher die regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen des Frankfurter Städels. Auch der riesige Museumsshop samt Buchhandlung ist ein Paradies für Kunstliebhaber.

Abacho empfiehlt

Erlebnis Krimi-Dinner - zum Selbermachen oder Verschenken!
Erlebnis Krimi-Dinner - zum Selbermachen oder Verschenken!
Erlebnis Sushi Kochkurs - zum Selbermachen oder Verschenken!
Erlebnis Sushi Kochkurs - zum Selbermachen oder Verschenken!
Jetzt zum Sparpreis mit der Deutschen Bahn durch ganz Deutschland!
Jetzt zum Sparpreis mit der Deutschen Bahn durch ganz Deutschland!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.