Schloss Neues Palais in Potsdam


Es ist ein gewaltiger Schlossbau: Das Neue Palais steht am westlichen Ende der Hauptallee des Parks von Sanssouci. Das wunderschöne Schloss mit der hohen Tambour-Kuppel sollte vor allem repräsentieren. Es ist rund 220 Meter lang. Von seiner Fassade grüßen 400 Figuren. Es ist das letzte Schloss, das Friedrich II. oder wie er auch genannt wird, Friedrich der Große, in seinem Park errichten ließ. Das Neue Palais wurde zwischen 1763 und 1769 erbaut.

Gartenseite des Neuen Palais im Park Sanssouci (© SPSG/Foto:Michael Lüder)
Gartenseite des Neuen Palais im Park Sanssouci (© SPSG/Foto:Michael Lüder)

Friedrich selbst soll fast nie im Neuen Palais gewohnt haben. Das Schloss wurde meist als Gästewohnung und für Festlichkeiten genutzt. Erst Wilhelm II., der letzte deutsche Kaiser, wählte es wieder als seinen bevorzugten Aufenthalt und ließ es sogar erweitern. Das Neue Palais war nach Angaben der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten eine Demonstration des ungebrochenen Leistungsvermögens des preußischen Staates nach den entbehrungsreichen Jahren des Siebenjährigen Krieges (1756 bis 1763).

Ich suche ein Hotel vom

bis zum

Festsäle und Schlosstheater besichtigen

Heute steht es für Besucher offen. Im Innern warten prächtige Festsäle, großartige Galerien und fürstlich ausgestattete Appartements. Im Südflügel befindet sich das barocke Schlosstheater von Sanssouci. Hier lassen sich Werke der Kunst aus dem 18. Jahrhundert in einem ursprünglichem Zusammenhang erleben.

Der Park Sanssouci in Potsdam zählt wie viele weitere zu den faszinierenden Schloss- und Gartenanlagen in Potsdam. Fast über vier Jahrhunderte hinweg wurden sie von den damals besten Künstlern im Auftrag der regierenden Herrscher geschaffen. 1990 nahm die UNESCO die Kulturlandschaft in die Liste des Welterbes auf.

Ausstellung zum 300. Geburtstag Friedrich II.

Anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich des Großen wird vom 28. April bis 28. Oktober 2012 eine Sonderausstellung im Neuen Palais veranstaltet. Die Präsentation „FRIEDERISIKO – Friedrich der Große 1712–2012“ zeigt einen Einblick in das Leben des Risiko liebenden Monarchen. Unter anderem gibt es laut Stiftung zwölf Themenkomplexe rund um den König und seine Zeit. Diese zeigen sich in 70 teils erstmals zugänglichen, aufwendig restaurierten Kabinetten und Sälen.

Adresse
Besucherzentrum an der Historischen Mühle
An der Orangerie 1
14469 Potsdam
Tel.: +49(0)331-9694200
www.spsg.de
Zu sehen sind unter anderem kostbare Original-Interieurs. Anlässlich der Ausstellungsvorbereitung bleibt das Neue Palais vom 1. November 2011 bis 27. April 2012 geschlossen.

Die Öffnungszeiten, Preise und Führungsangebote im Neuen Palais variieren. Die Grand Tour wird von April bis Oktober angeboten. Sie findet von Mittwoch bis Montag zwischen 10.00 und 18.00 Uhr statt. Die Tour kostet sechs Euro mit Führung oder Audioguide.

Abacho empfiehlt

Entspannung pur mit Floating - zum Selbermachen oder Verschenken!
Entspannung pur mit Floating - zum Selbermachen oder Verschenken!
Jetzt zum Sparpreis mit der Deutschen Bahn durch ganz Deutschland!
Jetzt zum Sparpreis mit der Deutschen Bahn durch ganz Deutschland!
Last Minute Urlaub geplant? Finde Ferienhäuser und -wohnungen für deine Reise
Last Minute Urlaub geplant? Finde Ferienhäuser und -wohnungen für deine Reise

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.