Anzeige

Winterspaß abseits der Pisten

Wer den Trubel zwischen Lift und Piste einmal hinter sich lassen möchte, muss auf keinen Fall Langeweile fürchten. Winterurlaub bedeutet nämlich nicht nur rasante Abfahrten auf den Skipisten, sondern bietet eine Menge abwechslungsreicher Freizeitmöglichkeiten vom Wandern auf Schneeschuhen bis zum Relaxen in Wellnessoasen.

In Bayrischzell scheint die Sonne 1.420 Stunden pro Jahr. (Bumi/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a>)
In Bayrischzell scheint die Sonne 1.420 Stunden pro Jahr. (Bumi/cc)

Wandern durch den Winterwald

Ob Alpen, Bayerischer Wald oder Erzgebirge – Wintersportregionen zeichnen sich auch durch traumhafte Naturerlebnisse abseits der Pisten aus. Ein breites Netz an Loipen für Langläufer ist traditionell in fast jedem Ferienort im Gebirge vorhanden. Mittlerweile werden jedoch auch immer mehr Wanderwege für Schneeschuhwanderer erschlossen. Bei dieser Sportart kann man die frische Gebirgsluft und die Schönheiten der verschneiten Landschaft mit allen Sinnen genießen. Wer gern die Ruhe genießt, findet diese garantiert beim Wandern durch tiefe Bergwälder und Schluchten, vorbei an Bächen und Seen. Für Touristen, die lieber in Gesellschaft wandern, werden in den meisten Ferienorten auch geführte Schneeschuhwanderungen angeboten.

Action beim Rodeln und Eislaufen

Wilde Rodelpartien sind sowohl für Kinder als auch Eltern ein Erlebnis. Und vorn bei Mama oder Papa auf dem Schlitten wagen sogar die Kleinsten schon die rasanten Abfahrten. Attraktive Naturrodelbahnen, zum Teil mehrere Kilometer lang, finden Touristen in den meisten Wintersportorten. Viele der Bahnen sind bis spät in die Nacht beleuchtet, so dass man auch aufregende Nachtrodelpartien unternehmen kann. Ein weiterer Winterspaß für Jung und Alt ist das Eislaufen. Am schönsten dreht man seine Runden auf Schlittschuhen natürlich im Freien, z.B. auf dem Natureislaufplatz der Gnadenalm im österreichischen Obertauern.

Abenteuer für die ganze Familie

Neben Wandern, Eislaufen und Rodeln kann man vielerorts auch Freizeitaktivitäten der besonderen Art erleben. Dazu gehören Schlittenfahrten mit Pferden oder Hunden, bei denen man der Natur und den Tieren richtig nah kommt. Ebenfalls sehr beliebt ist ein Ausritt oder eine Wanderung mit dem Hund durch die Winterlandschaft. Ein spannendes Erlebnis für Tierfreunde ist auch das Füttern von Wildtieren in einem Naturpark. Für Liebhaber ausgefallener Sportarten bietet der Winterurlaub ungeahnte Möglichkeiten. Ganz Mutige können sich beim Eisklettern beweisen oder beim Paragleiten grandiose Ausblicke erleben. Zum Klettern lädt auch der Hochseilgarten Zauberwinkl in der österreichischen Wildschönau ein. Er gehört zu den wenigen Hochseilgärten, die auch im Winter Kletterfreuden für die ganze Familie bieten.

Entspannung pur in der Wellnessoase

Nach einem aufregenden und oftmals auch anstrengenden Tag im Wald, beim Eislaufen oder auf der Rodelbahn besteht oft der Wunsch nach Ruhe und Entspannung. Ideal ist deshalb ein Winterurlaub in einer Unterkunft mit eigenem Wellnessbereich, was in den meisten Unterkünften der Wintersportregionen mittlerweile zum Standard gehört. Hier können die Gäste erholsame Stunden in Sauna, Dampfbad oder Whirlpool genießen oder sich mit einer Massage verwöhnen lassen. Daneben gibt es in vielen Ferienorten auch öffentliche Spaß- oder Thermalbäder mit großen Saunalandschaften, wo man unvergessliche Tage mit der ganzen Familie verbringen kann.

Tipps der Redaktion Anzeigen

Hochwertige Elektronik bei Amazon

Fernseher, Navigationsgeräte, Digitalkameras & mehr zu unschlagbaren Preisen bei Amazon

Über 6 Millionen Titel bei iTunes

Deine Lieblingsmusik, zahlreiche Apps und mehr bietet dir iTunes rund um die Uhr.
Peggy Reichelt, Reiseexperte

Viele Reisen nach Asien, Nordamerika, Australien, Afrika oder Kurztrips innerhalb Europas durfte ich schon erleben. Der weiße Fleck auf der Wunschliste der bereisten Kontinente – Südamerika – wird hoffentlich bald gefüllt. Bis dahin bin ich weiter auf der Suche nach Insidertipps und freue mich, diese hier zu teilen!

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>