Anzeige

Urlaubsort Südeuropa: Traumstrände und Urlaub für Verliebte


Bizarre Felsformationen aus erkalteter Lava, üppige Vegetation oder felsige Gegenden, weiße Sandstrände und türkisblaues Meer – das sind die Kanaren. Zu dieser Inselgruppe zählen Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro sowie einige unbewohnte felsige Inseln. Inmitten des Atlantischen Ozeans gelegen, gehören sie geografisch bereits zu Afrika.

Durch das milde Klima sind sie jedoch nahezu ganzjährig beliebte Reiseziele vor allem für Europäer. Wer Ruhe sucht, für den ist der einsame Strand Playa de Esquinzo oder das verträumte Fischerdorf Morro Jable auf Fuerteventura sicher genau das Richtige. Deutlich lebhafter geht es im Osten und Norden der Insel zu: Der bekannte Ferienort Corralejo ist vor allem bei sportlichen Urlaubern und Sonnenanbetern beliebt. Beeindruckende Dünen und endlos scheinende Traumstrände am azurblauen Meer versprechen eine wunderbare Erholung. Hier können die Besucher neben den verschiedensten Wassersportarten zum Beispiel auch Tennis oder Golf spielen. Die Hauptgeschäftsstraße sowie das Centro Atlantico laden zum bummeln und shoppen ein.

Surferparadies oder auf den Spuren unserer Vorfahren?

Die Halbinsel Jandia im Süden Fuerteventuras ist durch die günstigen Windverhältnisse ein Paradies für Surfer und Segler. Aber auch ein Fußmarsch über die Salzwiesen bis hin zum Leuchtturm macht hier den Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis. Mit dem Flugzeug ist man wirklich schnell auf seiner Lieblingsinsel und so kann man hier auch nur für einige Tage den Alltag hinter sich lassen, ohne gleich drei Urlaubswochen am Stück nehmen zu müssen. Gerade Last Minute Angebote machen den Kurzurlaub dann auch noch zu einem Vergnügen für den Geldbeutel und wer nicht unbedingt zu einem festen Termin buchen muss, der kann hier besonders günstig in einem Vier-Sterne-Haus einmal gemütlich ausspannen. Wer nicht nur Sport und einsame Sandstrände mag, für den ist Griechenland mit seiner reichen Kultur und der faszinierenden Geschichte unbedingt ein Urlaubstipp. Athen steht hier natürlich an erster Stelle und nicht zuletzt begeistert der 2011 eröffnete Neubau des Akropolis-Museums. Unvergleichliche archäologische Schätze können die Besucher bestaunen und auch die moderne und einprägsame Architektur, die an den Parthenontempel erinnert, trägt sicher zur Attraktivität des Museums bei.

Au nom de la rose

Valentinstag ist nicht mehr weit: Wie wäre es da mit einem Städtetrip in die wohl romantischste Hauptstadt Europas? Von Sacre Coer aus den Blick über die Stadt genießen, am Montmartre in einer kleinen Brasserie das Frühstück genießen und dann die vielen Stufen hinunter zum historischen Kinderkarussel laufen. Tauchen Sie ein in die wunderbare Welt der Amelie, denn der gleichnamige Film spielt genau hier. Oder Sie besuchen die steinernen Wächter hoch oben am Turm von Notre Dame, die nicht zuletzt durch das Musical des Glöckners von Notre Dame zu Weltruhm gelangten. Und dann unbedingt die Liebste mit mindestens einer Rose aus dem wunderbaren Rosengeschäft au nom de la rose in der 4 Rue de Tournon überraschen!

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

2 Comments

  1. anna sagt:

    War dieses Jahr mit meinem Schatz in Salzburg, es war auch ohne Strand wundervoll. Hatte ein tolles Angebot gefunden und war sehr Zufrieden. Nächstes Jahr dann Notre Dame!

  2. Jana sagt:

    War diese Jahr das erste mal auf den Seychellen, aber ein Geheimtipp ist das wohl nicht mehr… Kann es jedem empfehlen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>