Deutschland, Reise Inspiration, Strand & Meer

Urlaub auf Rügen: Ausflugstipp Insel Vilm

„… ich habe kaum jemals wieder das Gefühl so ganz reinen, schönen und einsamen Naturerlebens gehabt wie damals auf dem kleinen Eilande“. Schon der Dresdner Arzt und Maler Carl Gustav Carus (1789 bsi 1869) schwärmte von der kleinen, vor der Südküste Rügens gelegenen Insel Vilm als romantisches Naturparadies. 1959 avancierte dieses schöne Inselfleckchen im Rüggischen Bodden sogar zum exklusiven Urlaubsdomizil, das allein Regierungsmitgliedern des DDR Regimes vorbehalten blieb.

Ein verwunsches Waldgebiet erwartet die Besucher bei einem Rundgang auf Vilm (Greifen/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Ein verwunsches Waldgebiet erwartet die Besucher bei einem Rundgang auf Vilm (Greifen/cc )
Vilm von Rügen aus gesehen (Tabacha/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Vilm von Rügen aus gesehen (Tabacha/cc )

Die Zeiten der Insel als Wochenendflucht oder Ferienparadies sind heute vorbei. Seit 1991 lässt sich die gerade mal 94 Hektar große und bereits 1936 unter Naturschutz gestellte Insel nur als geführter Tagesausflug in einer Gruppe von maximal 30 Besuchern kennenlernen. Doch dieses Erlebnis lohnt und sei jedem Rügen Urlauber daher wärmstens ans Herz gelegt.

Vilm: Die Insel der Maler und Mächtigen

Wer immer schon mal wissen wollte, wo Maler wie Carl Gustav Carus oder Zeitgenosse Caspar David Friedrich die Vorlage für ihre knorrigen Eichen fanden, wird spätestens bei einem Ausflug zur Insel Vilm ein echtes AHA-Erlebnis haben. Eichen und Buchen wiesen auf Vilm schon vor mehr als 150 Jahren eine erstaunliche Größe auf und lassen sich auch heute noch – da der herrliche Baumbestand der Insel Vilm rechtzeitig unter Schutz gestellt wurde – bei einem Rundgang bewundern.

Aber nicht nur die Geheimnisse der Romantik-Malerei erschließen sich einem quasi wie von selbst. Vilm ist auch ein Ort, an dem die jüngere Geschichte ihre Spuren hinterlassen hat: So können Rügen Urlauber bei einem Ausflug nachvollziehen, wo die politische Prominenz der DDR einst ihren Urlaub genoss: Denn der Rundgang führt auch zur einstigen, hinter Bäumen versteckten Feriensiedlung, wo unter anderem das eher unscheinbar wirkende Honecker Haus steht.

Nach dem Verlassen der Siedlung führt der Rundgang durch urwüchsige Natur. Vorbei kommt man dabei an einsamen Buchten mit weißem Strand, einer eindrucksvollen Steilküste im Süden der Insel und an Sandbänken im Westen, auf denen sich große Vogelkolonien niedergelassen haben. Der Abschluss der Tour verläuft durch einen geheimnisvoll anmutenden Wald, in dem man auch die ältesten Eichen der Insel vorfinden kann. Danach geht es wieder zurück nach Rügen.

Erfahre mehr über die Insel Vilm auf  kreidefelsen.de.

Bootsfahrt und Führung

Vom Hafen Lauterbach (Am Hafen, 18581 Lauterbach) kann man mit dem Motorschiff „Julchen“ zur Insel Vilm gelangen. Mit Hin- und Rückfahrt dauert eine Führung auf der Insel Vilm 2 1/2 bis 3 Stunden. Da täglich nur 30 Personen zu einer öffentlichen Führung auf die Insel Vilm dürfen, sollte man sich rechtzeitig, mindestens einen Monat vorher, anmelden. Los geht es morgens um 11 Uhr, Kosten: 15 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Weitere Infos erhält man auf der Seite vilmeskursion.de.

Tipps der Redaktion Anzeigen

Deutsche Bahn Tickets

Hier kannst du Tickets für die Deutsche Bahn kaufen, sowie Sonderangebote, BahnCard, Schönes Wochenende Ticket und viele andere günstige Bahntickets.

Abacho Fotobuch

Halte deine schönsten Erinnerungen fest – mit dem abacho Reise-Fotobuch. Einfach online mit tollen Vorlagen gestalten!
Alex Fingas, Reiseexperte

Reisen und Kunst sind meine große Leidenschaft, die ich immer wieder gerne miteinander verknüpfe. Bei meinen zahlreichen Entdeckungstouren durch die Welt ist mir vor allem Italien zur zweiten Heimat geworden. Doch jetzt stehen erst einmal entlegenere Orte auf meinem Reiseplan. Bis dahin freue ich mich auf den gegenseitigen Austausch von Reiseeindrücken, -tipps und -erfahrungen.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

4 Comments

  1. Greta Dreier sagt:

    Einmal auf Usedom sollte man unbedingt die Naturbühne besuchen. Ganz bekannt ist natürlich das Schauspiel um den deutschen Freibeuter Klaus Störtebecker. Aber auch abseits der Störtebecker Festspiele kann man wunderbares Theater an der Freiluftbühne genießen.

  2. Fabian sagt:

    Mahlzeit, ich bin mal so frei und poste mal was auf der Seite. Sieht toll aus! Ich nutze auch WordPress seit kurzem steige aber noch nicht durch alle Funktionen durch. Deine Seite ist mir da immer eine grosse Inspiration. Weiter so!

  3. Karl sagt:

    Schönen Guten Tag!
    Wirklich ansprechende Seite.
    Respekt und gruß euer Karl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>