Strand & Meer

Beliebte Urlaubsziele in Portugal

Auf der Liste der beliebtesten Urlaubsziele in Portugal steht ganz oben die Hauptstadt Lissabon. Aber Auch der Norden mit Porto, die Wallfahrtsstätte Fatima und die Küsten im Süden Portugals sowie die Insel Madeira sind Ziele, die jedes Jahr viele Tausende Touristen anziehen. Wer also nach Portugal reist, der hat die Qual der Wahl und kann sich zwischen erlebnisreicher Rundreise und Strandurlaub entscheiden, oder natürlich beides kombinieren.

Tarifa: Strand mit Blick auf Afrika (Basilievich, OUT:)))/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Tarifa: Strand mit Blick auf Afrika (Basilievich, OUT:)))/cc )

Die Hauptstadt Lissabon

Lissabon liegt an der Atlantikküste und ist durch die Architektur des Mittelalters geprägt. In den engen Gassen der Altstadt findet man zahlreiche Gebäude, die mit den typischen Fliesenfassaden versehen sind und die deshalb unter Denkmalschutz stehen. Unter den berühmten Bauwerken sticht vor allem das Mosteiro dos Jeronimos heraus, das zum Unesco Welterbe gehört. Zudem gibt es zahlreiche Kirchen, Parks und Museen, die touristisch interessant sind.

Nördlich von Lissabon

Nur etwa 120 Kilometer nordwestlich von Lissabon liegt das kleine Städtchen Fatima, das seit der Marienerscheinungen Anfang des 20. Jahrhunderts weltweit bekannt ist. An der Stelle, an der drei Hirtenkinder mehrfach die Mutter Gottes gesehen haben sollen, sind seither zahlreiche wundersame Heilungen vorgekommen und bis heute pilgern Christen aus aller Welt auf der Suche nach Heilung hierher. Auch für Nichtgläubige ist die Ortschaft interessant. Weiter im Norden liegt die Hauptstadt des Nordens, Porto, die für den Portwein bekannt ist. In dieser von Industrie geprägten Stadt findet man eine schöne Altstadt am Hafen mit malerischen Gassen und Fischerhäusern vor.

Badestrände im Süden und auf Madeira

Die meisten Badegäste kommen an die Algarve, die südliche Küste Portugals. Hier reihen sich in der Umgebung der Stadt Faro und in den ehemaligen Fischerdörfern zahlreiche Hotelanlagen aneinander und die Gäste genießen Strand, Sonne und Meer. Bei Badegästen ist auch die Insel Madeira beliebt. Sie liegt westlich von Marokko und nördlich der Kanarischen Inseln im atlantischen Ozean und hat damit ein deutlich wärmeres Klima als der Rest von Portugal.

Vor allem in den Wintermonaten, wenn es an der Algarve schon zu kühl zum Baden im Meer ist, herrschen auf Madeira noch sommerliche Temperaturen. Madeira ist zudem ein beliebtes Ziel für Wanderer, denn durch Vulkanismus ist eine bewegte und landschaftlich sehr reizvolle Landschaft entstanden, die vor allem im Frühling in allen Farben erblüht.

Tipps der Redaktion Anzeigen

Günstige Hotels mit Holidaycheck

Hotelbewertungen von Holidaycheck helfen dir bei einer Urlaubsplanung.

Gut versichert in den Urlaub

Mit der Auslandsreisekrankenversicherung der DEVK ist man schon für 7,50 € im Jahr optimal versichert.
Peggy Reichelt, Reiseexperte

Viele Reisen nach Asien, Nordamerika, Australien, Afrika oder Kurztrips innerhalb Europas durfte ich schon erleben. Der weiße Fleck auf der Wunschliste der bereisten Kontinente – Südamerika – wird hoffentlich bald gefüllt. Bis dahin bin ich weiter auf der Suche nach Insidertipps und freue mich, diese hier zu teilen!

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

1 Comment

  1. Anna Prus sagt:

    Einer der besten Urbaube.
    Es stimmt, dass Portugal besonders touristisch interessant ist. Ein Pflichtpunkt in Lissabon ist das Hieronymuskloster: http://www.photo-travels.org/de/foto/143/991/ Aber der Kummerpalast ich auch schön: http://www.photo-travels.org/de/foto/144/985/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>