Anzeige

Spanische Liebe

Sie sitzen zwischen Oliven-, Zitronen- und Feigenbäumen, der Blick schweift über das Tal der Orangenbäume von Fornalutx bis hin zum Puig Major und schon kommt die Kellnerin und serviert Ihnen das Beste aus der einheimischen Küche. Ringsumher Ruhe, denn nur wenige Kenner des Restaurants Ca N’Antuna, das die Familie in dritter Generation führt, besuchen diese wunderschöne Gegend, die sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt hat.

Wo Sie sind? Auf Mallorca. Auf einer der schönsten Insel im Mittelmeer, die längst nicht so bekannt und überlaufen ist, wie manch Hochglanzprospekt das glauben machen mag. Fornalutx ist ein kleines Städtchen im Nordwesten von Mallorca, das gern besucht wird, aber an sich klein und gemütlich geblieben ist. Nach dem köstlichen Dessert, einer tarta de limón, einer typisch spanischen Nachspeise, können Sie zu Fuß die romantischen Gässchen entlangschlendern, hinauf zur Sandsteinkirche mit einem schönen Marienbild und dem typischen Zitronenbäumchen daneben.

(<a href="http://pixabay.com/de/" target="_blank" rel="nofollow" >© Pixabay</a>)

Frische Zitronen und Oliven direkt vom Baum

Ebenfalls im Nordwesten der Insel, am Fuße der Serra de Tramuntana, dem großen Gebirgszug, liegt das kleine Hafenstädtchen Sóller. Sóller selbst war hinter dem Gebirge lange Zeit nahezu vom Rest der Insel abgeschnitten, jedoch durch seinen Handelshafen das Tor zur Welt. Von hier aus wurden kostbares Olivenöl und Zitronen verschifft und noch heute bekommt man dort die besten Öle und frischesten Früchte der Insel. Nur wenige Autominuten vom bunten Treiben in den kleinen Gassen der Stadt mit ihren Bars, Cafés und Kneipen entfernt, liegt malerisch auf einem Hochplateau die Finca Sol de Soller. Die Urlauber können hier das Frühstück auf der komfortabel eingerichteten Terrasse genießen, umgeben von duftenden Orangen- und Zitronenhainen sowie einem unvergleichlichen Fernblick in die Bergwelt rund um Soller. Ein typisch mallorquinisches Landhaus, das über alle Annehmlichkeiten eines modernen Feriendomizils verfügt. Ein von Obstbäumen umgebener Pool lädt zum Baden und in der Sonne liegen ein und eine Grundstücksfläche von circa 60.000 qm sichert den Gästen auch wirklich Ruhe und Erholung zu. Da ist kein Nachbar, dessen fröhliche Partygäste Ihren romantischen Sonnenuntergang stören und auch vor neugierigen Blicken ist der Gast hier geschützt. Standen bisher vor allem Hotelbuchungen im Vordergrund für Touristen, so kann man nun eher eine Finca auf Mallorca oder eine Villa buchen.

Traumhaus auf Mallorca

Abseits vom Massentourismus, in ursprünglicher Natur und doch nicht weit vom quirligen spanischen Leben auf dem Land oder in der Stadt entfernt, suchen immer mehr Menschen eine freundliche Bleibe für die schönste Zeit des Jahres. Gerade im Landesinneren der Insel sind die Menschen freundlich und heißen die Besucher herzlich willkommen, typische nationale Küche aus frischen Zutaten verwöhnt den Gaumen und das ausgesucht wohnliche Ambiente der komfortablen Ferienunterkünfte lässt den Urlaub wirklich zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sicher ist solch ein Feriendomizil nicht ganz preisgünstig und es lohnt sich zu überlegen, ob man nicht gar ein solches Kleinod ganz erwirbt. Man kann seine Urlaube planen, ist unabhängig von Ferienzeiten und kann selbstverständlich den Rest des Jahres auch an andere Gäste vermieten. Die geringe Reisentfernung zu Deutschland macht auch einen kurzen Aufenthalt auf der Sonneninsel möglich und unter diesen Gesichtspunkten ist eine Wohnimmobilie auf Mallorca durchaus erwägenswert. Hinzu kommt die rechtliche und politische Nähe zu Europa und damit auch zu Deutschland, was eine beträchtliche Rechtssicherheit im Umgang mit Kaufverträgen oder Ähnlichem bringt.

Wer kennt sich aus auf Mallorca?

Der Fincaservice der Insel bietet Urlaubern oder Käufern einzigartige Grundstücke und Villen an, die alle auf ausgesucht hohem Standard sind. Mit modernster Technik ausgestattet, meist voll möbliert, laden diese Wohnungen oder Häuser zum Erholen ein. Ob exklusives Anwesen in Alleinlage oder kleines Appartement inmitten der Altstadt von Palma – alles ist möglich und es lohnt sich, hier einmal den Rechenbleistift anzusetzen. Wer in seiner Finca hoch über Sóller genügend Ruhe hatte, der kann anderntags mit dem „Roten Blitz“ nach Palma fahren. Das ist der legendäre Orangenexpress, eine Art Straßenbahn, der seit 1912 die beiden Orte miteinander verbindet. Eine Tour, die für die Besucher unvergesslich bleiben wird. Wer Mallorca aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben möchte, der unternimmt eine Segeltour rund um die Insel: Einsame Buchten, unvergleichliche Ausblicke auf romantische Hafenstädtchen und Sonnenuntergänge auf dem Meer: „Verweile doch, du bist so schön“ – werden Sie zum Augenblicke sagen und der nächste Urlaub auf oder um Mallorca herum wird schon feststehen, wenn der jetzige noch nicht ganz vergangen ist.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>