Italien, Kurzurlaub, Reise Inspiration

Kurzurlaub am Gardasee: Schnell mal weg

Bella Italia ist immer eine Reise wert und wer  in seinem Kurzurlaub nach Abwechslung und Erholung zugleich sucht, findet im Lago di Garda genau das richtige Reiseziel. Ruheoase für Müßiggänger oder Amüsiermeile für Unterhaltungssuchende: Der Gardasee ist beides zugleich.

Die malerische Kulisse des Gardasees. (Thomas Brenner/ <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> )
Die malerische Kulisse des Gardasees. (Thomas Brenner/ cc )

Dem größten See Italiens eilt ein nicht sehr schmeichelhafter Ruf voraus: Überfüllt soll er sein, dazu noch extrem  touristisch.  Italienische Spezialitäten suche man hier vergeblich, stattdessen gebe es nur Bier und Wiener Schnitzel.  Mancherorts kann das durchaus stimmen. Doch wer die kleinen, feinen Orte entdeckt, der wird  der Faszination des Gardasees für immer verfallen sein.

Die Landschaft

Allein die Lage des Gardasees ist erwähnenswert. Das schmale Nordende des Gewässers ragt bis in die Alpen hinein. Das weite Südende  zieht sich fast bis in die Poebene. Der  See liegt nur 65 m über dem Meeresspiegel. Die Gipfel des Berges Monte Baldo ragen  mehr als 2000 m über dem Gewässer empor.

Es gibt wohl nicht viele Seen, die so viele unterschiedliche Gesichter haben wie der Lago di Garda:  Ob steile Berge im Norden oder  liebliche Hügel im Süden.  Zypressen, Weingärten und Olivenhaine sind hier ebenso zu finden wie satt grüne Wiesen, Alpenveilchen und Enzian.

So unterschiedlich wie seine Landschaft sind auch die Strände des Gardasees. Von breiten, flachen Stränden bis zur kleinen steil abfallenden Buchten findet hier jeder seinen eigenen Lieblingsstrand.

Aktivitäten

Der See ist vor allem ein Paradies für Wassersportler, wobei die Königsdisziplin des Gardasees eindeutig das Windsurfen darstellt. Vor allem im Trentiner Teil des Sees tummeln sich in den Sommermonaten die Surfbretter, denn hier dürfen keine Motorboote fahren. Surfschulen und -center mit Brettverleih konzentrieren sich neben Torbole vor allem in Riva, Malcesine und Gargnano.

Aber auch Wanderer und Kletterer kommen am Gardasee auf ihre Kosten. Ob Tagestouren in die Berge, Wanderungen durch die  Hügel oder Spaziergänge am Ufer: Wer gerne zu Fuß geht, dem  wird es am Gardasee nie langweilig. Für Wander- und Kletterbegeisterte gehört der Gipfel des Monte Baldo zu den höchsten Zielen. Aber auch am Westufer (oberhalb von Gardone) kann man  in luftige Höhen gelangen. In Arco nördlich von Riva gibt es zudem ein Bergsteigerbüro, das Ufficio delle Guide Alpine, das Kletterkurse, Wanderungen und Canyon Touren veranstaltet.

Highlights

Salò liegt in der Mitte eines schönen Golfes zu Füßen des Berges S. Bartolomeo (568 m). Das historische Zentrum von Salò besteht aus einem dichten Netz aus Straßen, Gassen und kleinen Plätzen mit herrschaftlichen Wohnsitzen, eleganten Geschäften und zahlreichen Restaurants. Die Stadt besitzt die längste Uferpromenade am See, zu der Autos (fast) keinen Zutritt haben. Ein Café reiht sich hier an das andere, ein wunderbarer Platz also, um bei einem Eis oder Espresso die Sonne zu genießen.  Jeden Samstagvormittag findet südlich der Altstadt zudem der größte Markt des Gardasees statt.

Ein eindrucksvolles Naturschauspiel präsentiert sich in der Cascata del Varone. Der  98 m hohe Wasserfall (ca. 3,5 km nördlich von Riva del Garda),  der sich im Laufe von 20 000 Jahren nach dem Rückzug eines Gletschers gebildet hat, bietet eine schöne und erfrischende Abwechslung zu See und Bergen.

Ein Besuch der  Stadt, in der sich Romeo und Julia ewige Liebe schworen, ist ein Muss bei einem Kurzurlaub am Gardasee. Verona liegt  25 km östlich des Gardasees  und hält Kulturdenkmäler von großer Bedeutung bereit. Ein besonderes Highlight ist die Arena von Verona. Hier werden in den Sommermonaten (ab Juni) bedeutende Opern und Rockkonzerte  aufgeführt. Zum ausgiebigen  Shoppen lädt die Fußgängerzone von Verona ein.

Unterkunft am Gardasee

Egal ob man sich man sich am Nord-,Süd-, Ost- oder Westufer des Sees aufhält, jeder wird für seinen Urlaub am Gardasee die passende Unterkunft finden.

Im Nordosten des Sees weist das  familiengeführte Hotel Alpino (im Nordosten des Sees) im Zentrum Malcesines ein gutes Preis-Leistungsverhältnis auf.

Wen es in den Süden des Sees zieht, wird im Camping Bella Italia, 1,5 km von Peschiera del Garda eine gute Adresse finden, um Bungalows oder Apartments zu mieten.

Im Westen des Sees, im charmanten Örtchen Limone sul Garda,  wartet das Hotel Saturno mit einem tollen Panoramablick auf Gardasee Kurzurlauber.

Anreise

Internationale Flughäfen gibt es in Venedig und Mailand. Kleinere Flughäfen sind in Verona, Bergamo und Brescia zu finden. Von dort gelangt man entweder mit Bussen und Bahnen oder mit dem Mietwagen an den Gardasee.

Tipps der Redaktion Anzeigen

Traumhotel finden und buchen!

Traumhotels, Luxus- und Boutiquehotels zum besten Preis: Traumhaft gut übernachten!

Urlaub buchen ohne Risiko

Die Reiserücktrittsversicherung der HanseMerkur garantiert besten Schutz im Falle eines Reiserücktritts.
Alex Fingas, Reiseexperte

Reisen und Kunst sind meine große Leidenschaft, die ich immer wieder gerne miteinander verknüpfe. Bei meinen zahlreichen Entdeckungstouren durch die Welt ist mir vor allem Italien zur zweiten Heimat geworden. Doch jetzt stehen erst einmal entlegenere Orte auf meinem Reiseplan. Bis dahin freue ich mich auf den gegenseitigen Austausch von Reiseeindrücken, -tipps und -erfahrungen.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

1 Comment

  1. Colin sagt:

    Toll, dass hier immer soviel geschrieben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.