Malte auf Weltreise

Weltreise 13, Vermont: Folkmusik und Limoncello

In Vermont habe ich die Folgen des Hurrikan „Irene“ miterlebt – doch eigentlich hat mich meine Weltreise aus ganz anderen Gründen hier hergeführt: das Sommerfest meiner Gastgeber, also von meiner Verwandten Marianna und ihrem Mann, dem Sänger und Folkmusiker Rik … Weiterlesen

  • Weitere Malte auf Weltreise

    Weltreise 12, Vermont: Überschwemmungen und der Hurrikan „Irene“

    Nach Ottawa führt mich meine Weltreise weiter nach Vermont, den Staat der Hippies und Hinterwäldler. Naja, nicht ganz natürlich, aber Vermont hat tatsächlich den einzigen Sozialdemokraten als Abgeordneten im US-Senat. Das ist vielleicht mit der Grund dafür, dass eine der … Weiterlesen

    Weltreise 11, Ottawa: „Die Stadt, die der Spaß vergessen hat?“

    „Ottawa? Das ist doch die Stadt, die der Spaß vergessen hat!“ – die kanadische Hauptstadt hat in Toronto nicht gerade den besten Ruf: „The city that fun forgot,“ sagt meine dortige Freundin Lex, „was willst Du denn da?“ Naja, sage … Weiterlesen

    Weltreise 10, Toronto, Scarborough: Chinatown in der Vorstadt

    In meinen letzten Weltreise-Postings habe ich schon anklingen lassen, dass Toronto eine sehr multikulturelle Stadt ist. Die Innenstadt mit ihren ethnisch geprägten Kiezen ist schon zu klein geworden für die weiteren Zuwanderer – im zweiten Little Italy „Corso Italia“ habe … Weiterlesen

    Malte auf Weltreise

    Weltreise 9, Toronto: Niedrigschwellig tanzen und schwimmen

    Noch bin ich in Toronto, also Kanada, wo die Leute so freundlich sind und das seltsame Schnips-Spiel Crokinole Folklore ist. Diesmal bringe ich den Kanadiern das Wort „niedrigschwellig“ bei und erfahre dabei, dass man hier nicht nur „überwältigt“ sein kann, … Weiterlesen

    Weltreise 8, Toronto, lokale Kultur: Crokinole

    Ach, Toronto! Hier merke ich, was für ein schlechter Tourist ich eigentlich bin – anstatt eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abzuklappern, streife ich lieber ziellos durch die Straßen, setze mich in Cafés und lasse mich von Freunden zum Abendessen einladen … Weiterlesen

    Weltreise 7, Toronto: Freundlich und multikulturell

    Aus Minneapolis nach Toronto, nach Kanada: Das ist das Land, wo die Leute noch netter sind als in den USA, noch netter sogar als in Minnesota, das für sein „Minnesota nice“ bekannt ist und hauptsächlich von Skandinavien-stämmigen Leuten bewohnt wird, … Weiterlesen

    Weltreise 6, Minnesota: Die Mall of America

    Nach meinem letzten Posting konnte man den trügerischen Eindruck gewinnen, dass Minnesota etwas verschlafen und eigentlich nur mit sich selbst und seinen Sümpfen beschäftigt ist. Wie falsch das ist, konnte ich bei einem Besuch in der Mall Of America feststellen … Weiterlesen

    Weltreise 5, Minnesota: Willkommen in der Pampa?

    Zeit für einen Kontrast: Aus der nervösen immer wachen Stadt New York aufs Land, nach Minnesota, vom „Big Apple“ zum „Mini-Apple“ Minneapolis. Dabei bezieht sich der Name der mit knapp 400.000 Einwohnern größten Stadt von Minnesota gar nicht auf Äpfel, … Weiterlesen

    Weltreise 4, New York: Erinnern an den 11. September 2001

    Es hat ja seine Gründe, dass ich genau dieses Jahr wieder nach langer Zeit nach New York gekommen bin: Ich war vor zehn Jahren im Sommer hier, arbeitete im August und September 2001 im Archiv des Leo-Baeck-Instituts im Center for … Weiterlesen

    Weltreise 3, New York, Chelsea: Homo-Ehe und Gentrifizierung

    Ich mache Zwischenstation in Chelsea, Manhattan. Immer Brooklyn ist ja langweilig. (Was natürlich Quatsch ist, weil ich bisher nur einen Bruchteil davon gesehen habe. Aber trotzdem:) Und so komme ich gar nicht so weit von der im letzten Posting beschriebenen … Weiterlesen

    Weltreise 2, New York, High Line: Fancy Park-Viadukt

    New York ist ja mit Parks nicht gerade gesegnet. Der Central Park ist legendär und riesig und mitten in der Stadt, aber ansonsten sieht es hier, was Grünes angeht, eher mau aus. Um so aufsehenerregender war die Eröffnung der „High … Weiterlesen

    Weltreise 1, New York: Ankommen und schwitzen…

    … oder wie ich lernte, die Klimaanlage zu lieben: Ist das eine Hitze! Ich wurde zwar vorgewarnt und hatte mich zumindest innerlich auch drauf vorbereitet: Hitzewelle an der amerikanischen Ostküste, und ich kenne ja auch den Sommer von vor zehn … Weiterlesen

    Weltreise vorher II: Reisevorbereitungen

    Für eine lange Reise wie meine gilt ja: Man kann nicht alles vorbereiten, sollte aber einiges zu Hause erledigt haben. Dazu braucht es vor allem zwei Sachen: Zeit und Geld. Denn es gibt viel zu erledigen, von Ticketkauf (mehr Infos … Weiterlesen

    Weltreise vorher I: Reisemotivation

    Einmal um die Welt, klaro, der alte Traum. Eigentlich fast schon zu sehr Klischee, als dass ich gedacht hätte, ihm erliegen zu können… aber da machte sich auf einmal der Plan breit, aus der geplanten ausgedehnten Amerika-Reise, die eh in … Weiterlesen