Anzeige

Gute Laune garantiert: Das Oktoberfest auf der Theresienwiese

Jedes Jahr aufs Neue zieht das Oktoberfest tausende Deutsche in seinen Bann. Die Luft ist erfüllt von dem Duft gebrannter Mandeln und dem dumpfen Klirren der Bierkrüge. Aus den Zelten erklingt fröhliche Blasmusik. Zwei Wochen lang können waschechte Münchner sich dann von Bier und bajuwarischer Lebensart berauschen lassen. Aber auch aus dem Rest der Republik zieht es immer mehr Touristen zum Volksfest auf der Theresienwiese. Wer jedoch noch nie auf der „Wiesn“ war, ist mit den dortigen Gepflogenheiten schnell überfordert. Ist eine Tischreservierung in einem Zelt unbedingt erforderlich? Wo findet man ein passendes Dirndl für die Reise nach München?

(© Michaela Schöllhorn / <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow" >PIXELIO</a>)
(© Michaela Schöllhorn / PIXELIO)

Ohne Tischreservierung ins Bierzelt

Jeder Oktoberfestbesucher fürchtet die überfüllten Festzelte. Allerdings hat die Stadt München dieses Jahr für 150.000 zusätzliche Plätze gesorgt, für die keine Reservierung gemacht werden kann. Damit gibt es auch für diejenigen, die vergessen haben zu reservieren, noch Hoffnung. Bis 15 Uhr sind rund 50 Prozent der Plätze reservierungsfrei. Aber auch zu späterer Uhrzeit stehen immerhin noch 35 Prozent ohne Reservierung zur Verfügung. Mit dieser Regelung soll verhindert werden, dass sich das Volksfest hin zu einer geschlossenen Veranstaltung entwickelt. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte dennoch versuchen, einen Tisch zu reservieren. Dies gilt umso mehr, wenn man vorhat, das Oktoberfest in einer größeren Gruppe zu besuchen.

Das passende Dirndl und der Dirndl-Code

Die Wiesn besuchen Frauen traditionellerweise in einem Dirndl oder einer Tracht. Mittlerweile haben sich einige junge Modeschöpfer auf dieses Feld spezialisiert und bieten sowohl fesche und verspielte Kreationen als auch elegante Varianten. Gemein ist allen Modellen allerdings, dass sie schnell mehrere hundert Euro kosten können. Doch gerade wer nur für ein Wochenende im Jahr zum Oktoberfest reist, möchte nicht unbedingt so viel für ein Kleidungsstück ausgeben, das den Rest des Jahres in den Untiefen des Kleiderschranks verschwindet. Deutlich günstiger können Dirndl in Online-Shops bestellt werden. Ebenfalls preisgünstig ist es, wenn man sich das komplette Outfit in einem Kostümverleih borgt. Ist schließlich das passende Dirndl gefunden, sollte es auch richtig getragen werden. Denn auf den Wiesn gilt beim Flirten der sogenannte Dirndl-Code. Sitzt der Schleifenknoten auf der rechten Seite, bedeutet dies, dass man bereits vergeben ist. Mit einer Schleife auf der linken Seite hingegen wird signalisiert, dass frau noch ungebunden ist.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>