Deutschland, Radwege & Radtouren, Reise Inspiration, Sport & Aktiv

Radtouren: Die 100 Schlösser Route durchs Münsterland

Radfahren und Schlösser gucken – nirgendwo lässt sich das besser miteinander verbinden als im idyllischen Münsterland. Wer von schicken Wasserschlösschen, imposanten Burgen, edlen Herrenhäusern oder prächtigen Gräftenhöfen einfach nicht genug bekommen kann, kriegt auf der Fahrradstrecke „100 Schlösser Route“ eine große Dosis westfälischer Baukunst zum Anfassen geboten. Wie der Name dieses wunderschönen Radweges schon erahnen lässt, führt die Strecke an 100 (eigentlich sind es sogar mehr) historischen Bauwerken vorbei, ganz nebenbei kriegt man dabei noch die herrliche Landschaft des nordrhein-westfälischen Nordens präsentiert.

Ohne die "Fietse" (Fahrrad) läuft im Münsterland gar nichts (bangle 1/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Ohne die "Fietse" (Fahrrad) läuft im Münsterland gar nichts (bangle 1/cc )

Die „Königin unter den Radtouren“

Die Beschilderung: Markierung des Hauptweges im Uhrzeigersinn (links), Markierung für Verbindunsgwege (rechts) (carport/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>), WilliF/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Die Beschilderung: Markierung des Hauptweges im Uhrzeigersinn (links), Markierung für Verbindunsgwege (rechts) (carport/cc ), WilliF/cc )

Die „100 Schlösser Route“ einmal quer durchs Münsterland wird gerne als die „Königin unter den deutschen Radrouten“ bezeichnet. Etwa 960 km schlängelt sich der Radweg jenseits verkehrsreicher Straßen auf asphaltierten Feld- und Wirtschaftswegen entlang, die im westfälischen Volksmund liebevoll als „Pättkes“ bezeichnet werden. Insgesamt werden dabei sogar mehr als 100 bedeutende Bauwerke angesteuert, denn auch viele Kirchen und Klöster liegen auf dem Weg.

Die 100 Schlösser Route ist durchgängig ausgeschildert (in beide Richtungen). Auch Familien mit Kindern oder weniger trainierte Radfahrer kommen auf dem Radweg auf ihre Kosten, denn anstrengende Steigungen sucht man im flachen Münsterland vergeblich (die einzige leichte Steigung gibt es in Bereichen der Baumberge und des Tecklenburger Landes).

Die Höhepunkte der 100 Schlösser Route

Einer der Höhepunkte: Schloss Nordkirchen (Hünerauge/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a> <a href="" target="_blank" rel="nofollow"></a>)
Einer der Höhepunkte: Schloss Nordkirchen (Hünerauge/cc )

Eine Radtour durchs Münsterland bedeutet, einmal durch die Zeit zu reisen, denn jede Epoche hat durch eindrucksvolle Zeugnisse westfälischer Baukunst ihre Spuren hinterlassen. Die historischen Orte laden jeden Radfahrer zum längeren Pausieren ein.

Höhepunkte der Radtour sind sicherlich das romantische und imposante Wasserschloss Nordkirchen (auch gerne als das „Westfälische Versailles“ betitelt) und die Burg Vischering mit dem Münsterland Museum. Schloss Steinfurt, Burg Lüdinghausen und der Erbdrostenhof sind ebenfalls absolute Must-Sees der Fahrradreise. Literaturfans werden auf der Tour ebenfalls bedient und können auf der 100 Schlösser Route den Spuren der Dichterin Annette von Droste Hülshoff folgen, deren Wirkungsstätte, die Burg Hülshoff, ebenfalls auf der Strecke liegt.

Der Aufbau der Strecke

Ob als Tagestour, Kurzurlaub oder im Rahmen eines längeren Fahrradurlaubes – die 100 Schlösser Route lässt sich je nach Lust, Laune und Kondition in beliebig viele Teilabschnitte gliedern.

Aufgeteilt ist der Radweg in vier miteinander verbundene Rundkurse, die jeweils zwischen 210 bis 310 km lang sind. Benannt sind die vier Routen nach den Himmelsrichtungen (Nordkurs, Südkurs, Westkurs und Ostkurs), wobei jede der vier Kurse seine ganz eigene Charakteristik hat.

Nordkurs: Der etwa 300 km lange Nordkurs führt von der ebenen Landschaft rund um die Stadt Münster und dem nördlichen Münsterland bis ins Tecklenburger Land. Von dieser malerischen und leicht hügeligen Gegend bieten sich immer wieder tolle Panoramen auf die Landschaft. Auf diesem Kurs gibt es besonders viele architektonische Schmuckstücke zu bestaunen. Zu den Highlights zählen: Schloss Münster, Haus Rüschhaus, Schloss Steinfurt, Burg Bentheim, Schloss Iburg, Erbdrostenho, Burg Hülshoff, Haus Welbergen, Kloster Bentlage.

Ostkurs: Der 240 km lange Ostkurs nimmt zunächst den letzten Teil des Nordkurses bis Füchtorf wieder auf, biegt dann aber in Richtung Süden bis in das Tal der Lippe ab. Bei Lippstadt geht es kurz in Richtung Westen, bei Soest wieder nach Norden in Richtung Münster. Bauwerke, die man sich auf dem Ostkurs nicht entgehen lassen sollte, sind: Haus Vornholz in Ennigerloh und Schloss Hovestadt.

Südkurs: Mit einem Höhenunterschied von etwa 360 m müssen Radfahrer auf dem 210 km langen Südkurs rechnen, der ebenfalls östlich von Münster beginnt. Bis Alverskirchen folgt die Route der Strecke des Ostkurses. Dann geht es aber weiter bis Hamm, Olfen und nördlich über Lüdinghausen, Senden und Notteln bis nach Billerbeck. Über die hier langlaufende Nordroute geht schließlich wieder zurück ins malerische Städtchen Münster. Unbedingt anschauen sollte man: Schloss Westerwinkel, Burg Vischering, Schloss Nordkirchen, Burg Hülshoff.

Westkurs: Diese Strecke ist die einzige, die nicht an Münster vorbeiführt. Der Westkurs ist mit ca. 310 km der längste der vier Routen und landschaftlich ein absolutes Highlight. Zwischen Coesfeld und Legden hat der Westkurs eine Verbindungsstrecke zum Nordkurs, ab dann geht es nach Süden durch die Baumberge über Dülmen bis nach Haltern am See und dann kurz das Lippetal entlang, von wo es dann weiter in Richtung Westen über die Städte Lembeck, Raesfeld, Bocholt bis nach Isselburg geht. Schließlich radelt man dann östlich über Rhede und Borken bis nach Velen weiter, von da im Bogen nach Norden über Südlohn, Vreden, Ahaus und Heek. Von hier geht es schließlich nach Coesfeld zurück. Absolut sehenswert: Schloss Lembeck, Wasserburg Anholt, Burg Gemen, Schloss Raesfeld, Schloss Ahaus.

Alle wichtigen Infos zum 100 Schlösser Radweg findest du auf muensterland-tourismus.de. Die GPS Daten für die vier verschiedenen Kurse gibt es hier gleich zum Gratis-Download.

Die passende Lektüre für deine Fahrradtour durchs Münsterland:

Tipps der Redaktion Anzeigen

Ferienhäuser in ganz Europa

Schöne Ferienhäuser in ganz Europa jetzt bei Cofman buchen!

Kölsche Kneipentour

Kölner Originale wie das "Lommi" und echt Kölsche Kneipenkultur entdecken.
Alex Fingas, Reiseexperte

Reisen und Kunst sind meine große Leidenschaft, die ich immer wieder gerne miteinander verknüpfe. Bei meinen zahlreichen Entdeckungstouren durch die Welt ist mir vor allem Italien zur zweiten Heimat geworden. Doch jetzt stehen erst einmal entlegenere Orte auf meinem Reiseplan. Bis dahin freue ich mich auf den gegenseitigen Austausch von Reiseeindrücken, -tipps und -erfahrungen.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.