Anzeige

Costa Rica – Erlebnisreise für Naturliebhaber

Das mittelamerikanische Land Costa Rica ist bekannt für seine weltweit einzigartige Vielfalt einheimischer Flora und Fauna. Mehr als ein Viertel der gesamten Fläche des Landes besteht auf Grund der eindrucksvollen Artenvielfalt aus geschützten Reservaten und Nationalparks. Dies macht Costa Rica zum Mekka für alle Naturliebhaber.

Inseln aus Vulkangestein.(Seven Bedard/<a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank" rel="nofollow" >cc</a>)
Inseln aus Vulkangestein.(Seven Bedard/cc)

Pro Jahr besuchen etwa 2 Millionen begeisterte Touristen das etwa 51.000 km² große Land, das von aktiven Vulkanen über Regenwaldgebiete und wunderschöne Strände alles zu bieten hat, was das Weltenbummler-Herz begehrt. Was es im Land zu entdecken gibt, ist im Folgenden kurz zusammengetragen. Für die Planung einer Reise durch Costa Rica, empfiehlt sich ein Blick auf exotischereisen.de, wo mehr Informationen zum Costa Rica zusammengetragen sind.

Das abwechslungsreiche Klima

Da Costa Rica nur etwas nördlich vom Äquator liegt, ist das Klima überwiegend tropisch und subtropisch geprägt. Durch die verschiedenen Höhenlagen, ist es aber sehr abwechslungsreich. Während im Norden ein trockenes Klima vorherrscht, trifft man im Valle Central – im Zentrum Costa Ricas – auf ein angenehm mildes Klima. An den Küsten des Pazifik und Atlantik ist es wiederum heiß und schwül. Landesweit herrscht etwa von Dezember bis April Trockenzeit und von Mai bis November Regenzeit. Besonders in der Regenzeit erblüht die Natur Costa Ricas in den prächtigsten Farben. Eine Reise durch Costa Rica ist daher zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Die Bevölkerung des Landes

Die 4,5 Millionen Costa Ricaner sind bekannt für ihr freundliches und offenes Auftreten gegenüber allen Mitmenschen und ihr herzliches Wesen. Zudem sind sie besonders hilfsbereit und stark darauf bedacht ihren Lebensraum so wenig wie möglich zu beanspruchen. Der Großteil der Bevölkerung, die sich selbst als Ticos bezeichnet, hat spanische Wurzeln. Auch die offizielle Landessprache ist Spanisch. Wer ein paar Spanischkenntnisse mitbringt kommt auch mit Ticos außerhalb der Tourismusbranche leicht ins Gespräch und knüpft schnell Kontakte.

Flora und Fauna

Die verschiedenen Klimazonen bescheren Costa Rica eine unvergleichlich vielfältige Flora und Fauna. Hier kann man selbst Raubkatzen, wie einem Jaguar oder Puma begegnen. Neben Kleinbären, Affen, verschiedensten Nagetieren und diversen Marderarten zählen auch mehr als 100 Fledermausarten und Reptilien, wie Krokodile und Schlangen, zum Tierbestand Costa Ricas. Ganz besonders spannend ist die Vogelwelt des Landes. Zu den 800 Vogelarten zählen unter anderem Kolibris und prächtige Papageien. Auch Fans farbenfroher Schmetterlinge werden begeistert sein von der vielfältigen Tierwelt. Zur artenreichen Flora zählen bis zu 50 Meter hohe Bäume, diverse Palmenarten sowie viele verschiedene Orchideen und Schlingpflanzen.

Die Hauptstadt San José

San José ist die Hauptstadt Costa Ricas. Da hier auch der internationale Flughafen des Landes liegt, beginnen hier fast alle Reisen. Zudem findet man in dieser Stadt die wichtigsten Museen, die über die Geschichte, Kultur und Kunst des Landes informieren. Auch die Hauptkulturbühne Costa Ricas – das 1897 fertiggestellte Nationaltheater – findet man hier. Die hier aufgeführten Theater-, Musik- und Tanzstücke können durchaus mit ihrer internationalen Konkurrenz mithalten.

Tortuguero: Die Heimat der Meeresschildkröten

Tortuguero ist eine 20.000 Hektar große Kanal- und Lagunenlandschaft, die von dichtem Urwald umgeben ist. Boote und Wassertaxis sind in dieser Gegend daher die einzig vernünftigen Mittel zur Fortbewegung. Der Name des Nationalparks ist vom spanischen Wort tortuga abgeleitet, das übersetzt Schildkröte bedeutet. Den Namen trägt das Gebiet deshalb, weil dort Grüne Meeresschildkröten in der Zeit von Juli bis September ihre Eier ablegen.

Nationalpark mit Karibikflair

Wer schon immer einmal Affen, Leguane, Faultiere und Co in freier Wildbahn erleben wollte, ist im Nationalpark Cahuita genau richtig. Hier im Urwald an der Karibikküste kann man aber auch ein Bad im Meer an den langen weißen, von Palmen gesäumten Sandstränden genießen. Auch Taucher kommen in dieser Region auf ihre Kosten, die mit prächtigen Korallenriffen und kunterbunten Fischarten lockt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Region zählt zudem das Wrack eines im 18. Jahrhundert gesunkenen Schiffs, das zum Transport von Sklaven diente. Es ist nördlich der Mündung des Flusses Perezoso zu finden.

Der Vulkan Arenal

In Costa Rica findet man über 100 Vulkane. Zu ihnen gehört auch der Vulkan Arenal, einer der aktivsten der Welt. Ein Besuch des kegelförmigen Riesens darf auf keiner Reisetour fehlen. Denn nur an wenigen Orten auf der Welt kann man die Hänge hinabfließende Lava und sogar Gesteinsbrocken, die in luftige Höhen geschleudert werden, beobachten. Dieses beeindruckende Naturschauspiel sollte man sich aus Sicherheitsgründen allerdings besser aus ausreichender Entfernung anschauen. Sehr bequem ist dies beispielsweise von einer Bootstour auf dem Areal Stausee aus möglich.

Das Wasserparadies Samara

Die Karibik- und Pazifikküsten des mittelamerikanischen Landes laden sowohl zum Baden, als auch zum Schnorcheln, Tauchen und Surfen ein. Eine der schönsten Gegenden am Pazifik ist Samara. Hier locken viel Sonnenschein und paradiesische Sandstrände Besucher an. Nirgends sonst kann man so entspannt die Seele baumeln lassen und eine locker-leichte Strand-Atmosphäre genießen. Per Boot kann man sogar auf eigene Faust versteckte Buchten entdecken. Wem dies zu langweilig ist, der kann sich mit dem Jet Ski und anderen sportlichen Aktivität auf dem Wasser die Zeit vertreiben.

Die unkomplizierteste Art des Reisens

Die Liste sehenswerter Attraktionen ließe sich für Costa Rica noch sehr lang fortsetzen. Wer nur wenig Zeit für die Reisevorbereitung hat, kann einfach eine geführte Kleingruppen-Reise hier bei exotischereisen.de buchen, die garantiert alle Must Do’ s enthält. So spart man vor der Reise viel Zeit und verpasst auf der Tour durch das atemberaubende Land trotzdem garantiert keine Highlights, da man von den vielfältigen Erfahrungen der Tourguides profitieren kann.

Tipps der Redaktion Anzeigen

Spanisch Sprachreisen von Sprachdirekt

Ob für Beruf oder Urlaub: Jetzt kostenlos ein persönliches Angebot für das Erlernen von Fremdsprachen anfordern.

Günstige Hotels mit Holidaycheck

Hotelbewertungen von Holidaycheck helfen dir bei einer Urlaubsplanung.
Claudia Krempler, Reiseexperte

Backpacking durch Europa, Städtereisen am Wochenende aber auch Wanderurlaub in den heimischen Bergen oder Erholung an der Ostsee gehörten für mich bisher zum Urlaubsprogramm. Ab jetzt heißt es: Verreisen mit der Familie und das am liebsten nach Asien. Bis dahin sammle ich fleißig Eindrücke und Ideen von den schönsten Orten der Erde.

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>