Anzeige

Risikolebensversicherung – eine Form der finanziellen Absicherung

Die Risikolebensversicherung wird gern als eine Variante der Altersvorsorge bezeichnet. Tatsache ist, dass mit Hilfe einer Risikolebensversicherung Geld angelegt und vermehrt werden kann, weswegen eine Risikolebensversicherung bei Banken durchaus als Sicherheit anerkannt wird. Der Abschluss einer derartigen Versicherung eignet sich für Single wie auch Paare oder Familien, um für das Rentenalter gezielt vorzusorgen.

Lebensversicherung (© S. Hofschlaeger / <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank" rel="nofollow" >PIXELIO</a>)
Lebensversicherung (© S. Hofschlaeger / PIXELIO)

Bei Familien mit Kindern eignet sich der Abschluss als eine weitere Form der Absicherung für Hinterbliebene. Bei dem Abschluss einer Versicherung ist es unerheblich, ob das Einkommen durch einen Haupt- oder Alleinverdiener erwirtschaftet wird, einzig allein das regelmäßig nachweisbare Einkommen ist relevant. Der Betrag, der monatlich, vierteljährlich oder ein Mal im Jahr gewährleistet werden muss, wird in diversen Höhen angeboten. Diese anpassbaren Beitragszahlungen machen eine finanzielle Umsetzung für fast jeden möglich.

Risikolebensversicherung – die Formen

Unabhängig der Versicherungsgesellschaft wird die Risikolebensversicherung in drei Formen angeboten. Die bekannteste und klassische Versicherungsform der Risikoleben, die zweite Variante ist bekannt als die verbundene Risikoleben, während die dritte als die Restschuldversicherung beziehungsweise als fallende Risikolebensversicherung bezeichnet wird. Die Internetseite www.risikolebensversicherung.com ist in der Lage, Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen Form näher zu bringen. Der Klassiker unter den Risikolebensversicherungen eignet sich hauptsächlich für Familien mit Kindern und Alleinerziehende. Die verbundene Risikoleben wiederum eignet sich für mindestens zwei Personen und wird aus diesem Grund oft in Form eines Partnervertrages angeboten. Die fallende Lebensversicherung eignet sich am besten als Altersvorsorge und beinhaltet eine feste Laufzeit und einer späteren Auszahlung.

Risikolebensversicherung – Alternativen

Die Meinungen über die Vor- und Nachteile einer Risikolebensversicherung gehen stark auseinander. Eine andere Möglichkeit, um Geld für später zu sparen ist zum Beispiel eine Sterbegeldversicherung. Die Sterbegeldversicherung wird hauptsächlich von älteren Menschen in Betracht gezogen, um ihren Familienmitgliedern spätere finanzielle Sorgen zu ersparen und Geld für die Bestattung zu sparen. Eine andere Variante ist die Kapitallebensversicherung, die beinhaltet, dass die Hinterbliebenen bei einem Todesfall abgesichert sind. Des Weiteren dient eine Kapitallebensversicherung als eine Form der Rentenvorsorge, hat jedoch den Nachteil, dass die Beiträge höher sind als bei einer Risikolebensversicherung.

Peggy Reichelt, Reiseexperte

Viele Reisen nach Asien, Nordamerika, Australien, Afrika oder Kurztrips innerhalb Europas durfte ich schon erleben. Der weiße Fleck auf der Wunschliste der bereisten Kontinente – Südamerika – wird hoffentlich bald gefüllt. Bis dahin bin ich weiter auf der Suche nach Insidertipps und freue mich, diese hier zu teilen!

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

1 Comment

  1. Cora sagt:

    Leider wurde hier die Risikolebensversicherung mit der Kapitallebensversicherung verwechselt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>