Anzeige

Dem Winter entfliehen: Im Februar und März ins Warme fliegen

Der Winter in Europa kann lange andauern. Die ersten verregneten Novembertage sind nur der Anfang der kalten Jahreszeit. Oft wird es erst im Mai wieder richtig sonnig und warm. Und daher lohnt es sich, zwischendurch im Ausland Sonne aufzutanken und Körper und Seele etwas Gutes zu tun. Die Monate Februar und März sind ideal für eine Zwischenstopp in sonnigen Gebieten dieser Erde.

Südhalbkugel genießen

Wenn auf der nördlichen Halbkugel dieser Welt der Schnee fällt, dann genießen die Menschen auf der anderen Seite der Erde Sonne, Blütenpracht und reiche Ernten. Ein Flug in ein afrikanisches oder ein südamerikanisches Land oder nach Australien ist heute so günstig, dass man gleich mehrere Wochen dort verbringen kann. Und schnell hat man die trüben Tage in Europa vergessen. Süd-Afrika, Kenia und auch Ägypten sind beliebte Reiseländer sowohl für einen kurzen Trip als auch für längere Aufenthalte. Denn der südliche Kontinent hat nicht nur Wärme, sondern auch jede Menge Kultur, Meer und nette Menschen zu bieten. Plant man auf dem Sofa daheim die Reise, dann kann man Flüge direkt bei Lufthansa.com finden. Dort gibt es auch jede Menge Sonderkonditionen und Angebote, die man nutzen kann, um Geld zu sparen. Buchen kann man im Internet ganz einfach per Kreditkarte.

Fliegen und Ankommen in der Sonne

Auch in Mittelamerika sowie in der Karibik scheint die Sonne viele Stunden am Tag, wenn es in Europa stürmt und schneit. Mit komfortablen Langstreckenflügen reist man bequem und ohne viel Stress. Wer die lange Reise nach Amerika auf sich nimmt, wird garantiert belohnt. In Mexiko oder auf den karibischen Inseln warten auf die Gäste Sonne, Strand und Meer, aber auch Kultur und freundliche Gastgeber.

 

Artikel, die dich auch interessieren könnten:

Es wurden keine ähnlichen Artikel gefunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>