News

Geballte Weiblichkeit: Frauen-Ausstellung in München eröffnet

Geballte Weiblichkeit gibt es ab Freitag, den 30. März, in einer Ausstellung in München zu sehen: Zum zehnjährigen Bestehen nimmt sich die Pinakothek der Moderne (PDM) Frauen-Darstellung im Werk Pablo Picassos, Max Beckmanns und Willem de Koonings an. Die Schau trägt den Titel „Frauen“ und wird mit etwa 95 hochkarätigen Meisterwerken die laut eigenen Angaben bislang größte Schau in der Geschichte der Pinakothek der Moderne sein.

Bestückt ist die Ausstellung überwiegend mit Leihgaben, die aus namenhaften Museen wie dem Metropolitan Museum, Museum of Modern Art in New York, der Eremitage in St. Petersburg, der Tate Gallery in London oder dem Centre Georges Pompidou und Musée d’Orsay in Paris stammen. Darüber hinaus gelang es der Kuratorin, Carla Schulz-Hoffmann, Werke aus Privatbesitz für die Ausstellung zu gewinnen. Vier Jahre wurde am Konzept gearbeitet, nun dürfen sich Museumsbesucher (bis zum 15. Juli) auf das Ergebnis freuen.

Mal als erotische Femme fatale, mal als in sich ruhende Geliebte – im Œuvre aller drei Künstler nehmen Frauendarstellungen eine zentrale Stellung ein. Pablo Picassos weibliche Akte gehören zu Ikonen der modernen Malerei. Auch sein Zeitgenosse aus Deutschland, Max Beckmann, stellte die Frau in unzähligen Bildern in den Mittelpunkt. Dem US-Amerikaner niederländischer Herkunft Willem de Kooning brachte seine berühmte „Women“-Serie der 1950er-Jahre den Vorwurf der Frauenfeindlichkeit ein.

Anhand herausragender Schlüsselwerke wird auf 1.8000 Quadratmetern und in 14 unterschiedlichen Sälen die Rolle der Frau im Œuvre aller drei Künstler genauer unter die Lupe genommen. Nicht nur de Kooning auch Beckmann und Picasso wird von Biografen und Kunstexperten ein sehr einseitiges Frauenbild angelastet. Die gängigen Interpretationen zu widerlegen, ist das Anliegen der Schau. Alle drei Künstler – so die These der Ausstellungsmacher – zeigen ein sehr autonomes und sehr starkes Frauenbild. „Dadurch vermitteln sie nach außen etwas ganz anderes als das, was mit ihnen im Privatbereich als Klischee verbunden wird“ so Schulz-Hoffmann.

Alle Informationen zur Ausstellung „Frauen. Pablo Picasso, Max Beckmann, Willem de Kooning “ gibt es auf pinakothek.de.

Alex Fingas, Reiseexperte

Reisen und Kunst sind meine große Leidenschaft, die ich immer wieder gerne miteinander verknüpfe. Bei meinen zahlreichen Entdeckungstouren durch die Welt ist mir vor allem Italien zur zweiten Heimat geworden. Doch jetzt stehen erst einmal entlegenere Orte auf meinem Reiseplan. Bis dahin freue ich mich auf den gegenseitigen Austausch von Reiseeindrücken, -tipps und -erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.