News

Berlin ehrt Til Schweiger und Co am „Walk of Fame“

Berlin grüßt Hollywood mit einem eigenen „Walk of Fame“: Künftig können Hauptstadt-Besucher 61 goldene Sterne, die für Prominente wie Til Schweiger, Anke Engelke oder Martina Gedeck stehen, auf einem „roten Teppich“ am Potsdamer Platz bewundern, wie die Organisatoren mitteilten. Nach einmonatigen Bauarbeiten wurde er in der deutschen Hauptstadt neu eröffnet. Es kamen 21 neue Sterne dazu.

Berlin wandelt sich mit der Medien zufolge rund 320 Meter langen Straße immer mehr zur deutschen Glamour-Hauptstadt. Der Weg nennt sich in Anlehnung an sein Vorbild aus den USA „Boulevard der Stars“. Zu sehen sind auch Filmgrößen wie Jost Vacano, der die Kamera beim Welterfolg „Das Boot“ führte. Auch die 101-jährige Schauspielerin und zweifache Oscar-Gewinnerin Luise Rainer ist mit einem Stern vertreten. Sie besuchte angesichts ihrer Ehrung am Dienstag die deutsche Hauptstadt.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit sagte in einem Interview: „In Berlin ist Filmgeschichte geschrieben worden: Hier wurden die ‚Bewegten Bilder‘ erfunden, von hier flohen viele ins Exil und jetzt sind wir wieder die deutsche Filmstadt. Klar, dass hier auch der Boulevard der Stars hingehört!«

Weitere Sterne stehen unter anderen für den Schauspieler Mario Adorf, den Regisseur Fatih Akin, die Schauspielerin Senta Berger, den Schauspieler Götz George, und die Schauspielerin Liselotte Pulver. Auch verstorbene Künstler und Filmschaffende wie der Regisseur Bernd Eichinger oder die Schauspielerinnen Romy Schneider und Marlene Dietrich sind mit einem Stern auf Berlins „Boulevard der Stars“ vertreten.

Der „Boulevard der Stars“ geht auf eine Initiative des Förderkreises des Museums für Film und Fernsehen e.V. zurück. Er wurde im September 2010 eröffnet.

Carolin Bauer, Reiseexperte

25.000 Kilometer – einmal um Australien! Nach diesem Roadtrip war meine Reiseleidenschaft endgültig geweckt. Danach ging es mit dem Rucksack quer durch Südostasien. Meine Traumziel-Liste wird immer länger: Indien, Peru oder Afrika stehen ganz oben. Bis dahin suche ich nach neuen Spots und Trips in der wunderbaren Welt des Reisens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.